Projekt 52 – Woche 15: Durch Glas

Wieder mehr fotografieren – das habe ich mir in den letzten Jahren mehr als einmal vorgenommen. Nur geschafft habe ich es nie. Mit dem Projekt 52 von kwerfeldein will ich einen neuen Versuch starten. Das Ziel: Jede Woche ein Bild und das ein ganzes Jahr lang.

Es ist nicht eine Premiere, aber doch eine Seltenheit: Dieses Mal musste der Mann an meiner Stelle für das Bild herhalten. Immer nur Selbstporträts zu machen, ist auf die Dauer echt anstrengend. Zudem schwingt für mich beim Thema «durch Glas» die aktuelle Situation mit und da passt die Coronafrisur des Mannes − am Sonntag habe ich ihm zum ersten Mal seit sieben Jahre wieder die Haare mit dem Rasierer geschnitten – besser dazu.

Was «durch Glas» mit Corona zu tun hat? Es ist die Art, wie wir momentan leben. Alles ist hinter Glas. Die fast leeren Strassen unserer Nachbarschaft, die wir durchs Fenster beobachten, unsere Liebsten, die wir nur noch auf dem Handybildschirm sehen dürfen.

Ich weiss, es ist richtig und ich weiss, es ist nötig. Nichtsdestotrotz sehne ich den Tag herbei, an dem ich Menschen wieder im Realen statt nur im Digitalen treffen darf.