Lake Louise

Vor einem Jahr in Kanada

Genau ein Jahr ist es her, dass ich in Kanada war. Zusammen mit meinem Partner reiste ich drei Wochen im Wohnmobil durch British Columbia und Alberta. Auf unserem Programm standen die Nationalparks in den Rockies und Vancouver Island. (mehr …)

Weiterlesen
Lettering: I tried to be good, but i got bored.

Weil brav langweilig ist

Prinzessin wollte ich sowieso nie werden. Die Heldinnen meiner Kindheit waren Ronja Räubertochter, Pippi Langstrumpf und die rote Zora.

Savognin

Bündner Abenteuer

Seit zwei Monaten und zwei Tagen lebe ich in Chur. Mich an mein neues Zuhause zu gewöhnen, war leicht: Die Stadt bietet das, was ich brauche – ausser ein anständiges Kino –, mein Arbeitsweg ist ein Drittel so lang wie in Zürich und in meiner kleinen Wohnung inmitten der Altstadt fühle ich mich wohl.

Das Beste an Chur ist aber Graubünden. Denn von hier sind die Berge so nah, dass es nur wenig Überwindung kostet, Wandern zu gehen. Sprich ich finde keine Ausreden mehr, dies nicht zu tun. Denn ich muss keine zwei Stunden Zug fahren und keine fünf Mal umsteigen, bis ich endlich die ersten Gipfel sehe. Eine halbe Stunde mit Postauto oder Bahn und schon kann ich loslaufen. Und genau das, habe ich die letzten Wochenenden getan. (mehr …)

Weiterlesen
Strassenszene in Georgetown, Malaysia

Im Urlaub ist diese Hitze erträglicher

Gestern war angeblich der heisseste Tag des Jahres. Das sagte der Mann im Radio. Und so, fühlten sich die Temperaturen auch an. Zwei Schritte an der prallen Sonne und ich war schweissüberströmt – schönes Bild, ich weiss. Das gestrige Wetter erinnerte mich an meinen Urlaub Anfang Jahr. Ich war in Malaysia. Dort war es heisser und auch noch schwüler. Eine schlechte Kombination. (mehr …)

Weiterlesen
Lettering: You can't stop the waves but you can learn to surf

Das ist für die Surfergirls

Ich würde es zwar nicht wagen, mich als Surfergirl zu bezeichnen, aber ich bin schon einmal auf einem Brett gestanden. Und zwar nicht am Strand, sondern auf einer Welle. Es hat auch nur eine Woche gedauert, bis es mir gelang, länger als wenige Sekunden auf den Füssen zu bleiben.

Küchenfenster und Tisch

Wieso ich seit einem Monat von Gemüsestrudel träume

Vor einigen Wochen bin ich umgezogen. Meinen Partner liess ich am alten Wohnort zurück. Nicht weil wir uns trennten, sondern weil es die Umstände erforderten. Ich lebe also in einer neuen Stadt. Alleine. In einer Ein-Zimmer-Wohnung. Mein neues kleines Reich mag ich sehr: Es ist hell, schön eingerichtet und an einer guten Lage. Es, besser gesagt seine Küche, hat aber einen Makel: Sie hat keinen Backofen. Man würde meinen, darüber könne man ohne Schwierigkeiten hinwegsehen. Man kann dies vielleicht. Ich nicht. (mehr …)

Weiterlesen
Lettering "Der Wurm muss dem Fisch und nicht dem Angler schmecken"

Der Angler und der Fisch

Ein Satz aus meinem Studium, der mir in Erinnerung geblieben ist. Meine Professoren zitierten ihn immer dann, wenn man uns, den angehenden Qualitätsjournalisten, die Berechtigung der Boulevard-Medien erklären musste. Ich bin dann gar nicht Journalistin geworden. Aber das ist eine andere Geschichte.

Papageientaucher

Kein Europameistertitel, aber viele Papageientaucher

Das mit dem Europameister-Titel hat für die Isländer dann ja doch nicht geklappt. Auch wenn wir es ihnen nach dem Sieg gegen die grosse Fussballnation England fast zugetraut hätten. Mir ist das zum Glück herzlich egal. Denn Fussball interessiert mich schlicht nicht – dies können selbst die grossen Turniere nicht ändern – und die Insel hat zum Glück mehr zu bieten, als blonde Männer, die wissen wie man einen Ball kickt. (mehr …)

Weiterlesen