Sta. Maria2

Der Anfang und das Ende der Schweiz

Müstair, das letzte Dorf vor der italienischen Grenze, könnte man als den Anfang der Schweiz bezeichnen. Jedoch ist auch ein weniger nettes Wort mit A passend, um diesen Ort zu beschreiben. Das meine ich nicht abwertend. Denn Abgeschiedenheit hat ihren Reiz.


In die Val Müstair reist man nicht per Zufall. Dafür ist das Bündner Tal hinter dem Schweizerischen Nationalpark zu abgelegen. Die lange Anfahrt, nehmen nur diejenigen auf sich, die auch wirklich dorthin wollen. Gründe gibt es viele: die Ruhe, die Wanderwege, die schmucken Dörfer, die blauen Bergseen oder das Unesco-Welterbe Kloster St. Johann.

Sta. Maria

Ich nahm die über dreistündige Reise mit der Rhätischen Bahn und dem Postauto aber nochmals aus einer anderen Motivation in Angriff: Die Val Müstair war bis vor wenigen Wochen ein weisser Fleck auf meiner Graubünden-Landkarte. Zudem hatte mich die Geschichte des Hotels Münsterhof, des ältesten Gasthauses des Tals, neugierig gemacht.

Vor kurzem hat die sechste Generation den Betrieb übernommen und ihn mittels Crowdfunding renoviert. Ein spannender Ansatz, von dessen Resultat ich mich überzeugen lassen wollte. Und ich wurde nicht enttäuscht: Die jungen Gastgeber führen das Haus engagiert, mit sympathischem Witz und dieser selbstverständlichen Gastfreundschaft, die jene innehaben, die in der Hotellerie aufgewachsen sind.

Hotel Müsterhof

Alt trifft auf neu und umgekehrt: Das Hotel Münsterhof ist das älteste Gasthaus der Val Müstair. Nach einer ausführlichen Renovation wurde es diesen Sommer wiedereröffnet.

Muestair Molkerei

Idylle im Bergdorf: Die Käserei von Müstair.

Lai da Rims

Natürlich sind wir auch gewandert: Unsere Tour führte uns vom Umbrailpass auf den gleichnamigen Berggipfel vorbei am See Lai da Rims – blau, blauer am blauesten – und zurück ins Tal nach Sta. Maria.

Getreide

Kloster St. Johann

Fürs Kulturelle: Ich bin sicher, der Besuch des Unesco-Welterbes Kloster St. Johann lohnt sich. Da ich ein sehr ambivalentes Verhältnis zur Kirche habe, liessen wir diesen aber aus.

Jesus

Nusstorte

Glaubt man der Konsumtensendung Kassensturz, ist die Nusstorte vom Meier-Beck in Sta. Maria die beste der Schweiz. Mein Mann hat sie probiert und kann das Urteil der Jury bestätigen.

Wasserfall